Maislabyrinth_Text

Spaß und Bewegung in der Natur.
Das Maislabyrinth-Bonn ist voraussichtlich wieder im August 2015 geöffnet.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch

Den genauen Öffnungstermin finden Sie auf
www.fussballgolf-bonn.de

Sie sind wieder da, die seltsam anmutenden Irrwege im  Maisfeld auf Gut Heiderhof in Königswinter/Vinxel.

Sie sehen aus der Vogelperspektive aus wie Kornkreise oder Labyrinthe von Chartres oder Ravenna.

Luftbild Maislabyrinth

 

Die Öffnungszeiten sind:

in den Sommerferien: Dienstag bis Sonntag 10.00 bis 20.00 Uhr

in der Schulzeit NRW:

Zeitraum
Mittwoch und Freitag
14.00 – 19.00 Uhr
Samstag und Sonntag
10.00 – 20.00 Uhr


 

Das Maislabyrinth öffnet nach Absprache gerne außerhalb vorstehender Öffnungszeiten.

 

 

Das Maisfeld hat eine Größe von 2,5 Hektar. Auf den insgesamt ca. 3,5 km langen Wegen innerhalb des Feldes, mit vielen Sackgassen, entdecken Kinder und Erwachsene die Freude an der Bewegung in der Natur. In sechs der Sackgassen können Quizstationen gefunden werden.

Das  Zelt am Maislabyrith lädt zum Verweilen ein.

 

Am Ende der Saison wird eine Verlosung der gesammelten, richtigen und vollständigen Antworten stattfinden.

Das Maislabyrinth-Bonn ist kein klassisches Labyrinth, sondern ein Irrgarten:

Ein Irrgarten, wie dieses Maislabyrinth, ist eine Anlage mit einem verzweigten Wegesystem mit mannshohen Pflanzen oder Wänden. Der Reiz des Irrgartens besteht in dem Gefühl des zeitweisen Gefangenseins in den Sackgassen, Kreuzungen, Abzweigungen. Man muss sich ständig entscheiden, welchen Weg man einschlagen möchte.

 

Ein Labyrinth führt auf verschlungenen Wegen zu Mitte – ohne sich zu kreuzen. Von dort geht es denselben Weg wieder zurück zum Ausgang. Es gibt keine Abzweigungen und Sackgassen wie in einem Irrgarten. Man kann sich nicht verirren. Das Labyrinth gilt seit uralten Zeiten als Zeichen für den menschlichen Lebensweg. Labyrinthe wurden hauptsächlich als Pilgerweg begangen, aber auch als Tanzplatz verwendet.

 

Gut Heiderhof ist ein landwirtschaftlicher Betrieb in Vinxel – ganz im Norden von Königswinter direkt angrenzend an Beuel. Es liegt außerhalb der Ortschaft und ist umringt von Erdbeer- und Getreidefeldern.

Bitte denkt daran, das Maislabyrinth ist in der Natur und daher können die Wege bei feuchter Witterung rutschig und matschig sein. Daher ggf. robuste Schuhe und Kleidung mitbringen.


Besuchergröße
Eintrittspreis
unter 1.00 m und über 2.00 m
frei
bis 1.40 m
2,50 EUR
über 1.40 m
3,00 EUR